Kirchenvorstand

 

Jede Kirchengemeinde ist eine Körperschaft des Öffentlichen Rechts. Der jeweilige Kirchenvorstand vertritt die Kirchgemeinde. Juristisch handelt die Kirchengemeinde durch den Kirchenvorstand. Die Aufgaben des Kirchenvorstandes sind seit 1924 im preußischen Gesetz über die Verwaltung des katholischen Kirchenvermögens festgelegt. In der Pfarrgemeinde Meiste / Kneblinghausen besteht der Kirchenvorstand aus acht Mitgliedern und zwar aus dem Pfarrer als Vorsitzendem, kraft seines Amtes, den sechs gewählten sachkundigen Laien sowie einer Vertreterin aus dem Pfarrgemeinderat. Die Amtszeit eines jeden gewählten Kirchenvorstands-Mitgliedes beträgt 6 Jahre. Alle drei Jahre werden drei Mitglieder neu gewählt, wobei Wiederwahlen zulässig sind.
 
Zu den Aufgaben des Kirchenvorstandes zählen:

  • das Vermögen der Kirchengemeinde zu verwalten
  • seine Erträge und ergänzende Kirchensteuermittel sinnvoll zu verwenden
  • die Länder der Kirchengemeinde zu verwalten
  • die Gebäude der Gemeinden verwalten und überwachen

 

Kirchenvorstand Meiste / Kneblinghausen:

  • Vorsitzender Pastor Bernd Götze
  • stellv. Vorsitzender Josef Kellerhoff (Meiste)
  • weiterer stellv. Vorsitzender Alfred Schlüter (Kneblinghausen)
  • Franz Josef Schäffer (Meiste)
  • Günter Stamm (Meiste)
  • Fritz Dünschede (Kneblinghausen)
  • Frank Authmann (Kneblinghausen)
  • Stefanie Fernim Vertreterin PGR (Meiste)